Ablauf

Hier stellen wir Ihnen die drei Stufen eines Wettbewerbs vor, der die Philosophieschülerinnen und -schüler Österreichs anregt, sich zu philosophischen Fragen und Thesen zu äußern. Zwei bis vier pro Bundesland werden dann zum Bundeswettbewerb, der Philosophischen Akademie, eingeladen, zwei Schülerinnen oder Schüler fahren zur Internationalen Philosophieolympiade.

Hinweis: Über die Seiten "Wettbewerb" bekommen Sie einen Überblick, was alles in diesem Schuljahr passiert ist. Sie finden die Ausschreibung, die Themen, die Ergebnisse, Fotos und Berichte. Grundsätzlich werden jedes Jahr Anfang Oktober die Seiten Ausschreibung und das Anmeldeformular zu sehen sein. Ende Oktober dann die Themen für die 1. Durchgang, dem Landeswettbewerb.
Die Philosophie Akademie mit dem Bundeswettbewerb wird vom 2. bis 5. April 2017 im Don Bosco-Haus in 1130 Wien stattfinden.
Die Internationale Philosophieolympiade (die 25. IPO) wird vom 25. bis 28. Mai in den Niederlanden, Rotterdam sein. (25. IPO Niederlande)

Landeswettbewerb: Philosophischer Essay

Dieser Wettbewerb findet seit dem Schuljahr 2005/2006 österreichweit statt. Ein Erlass des Bildungsministeriums Anfang lädt alle Philosophielehrerinnen und -lehrer mit ihren Schülerinnen und Schülern zur Teilnahme ein.

Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler, die im aktuellen Schuljahr den Unterricht im Gegenstand "Psychologie und Philosophie" besuchen. In Ausnahmefällen dürfen auch Schülerinnen und Schüler, die keinen Philosophieunterricht besuchen, teilnehmen, z. B. solche, die besonders an Philosophie interessiert sind und von einer Lehrkraft betreut werden. Auch Lehrerinnen und Lehrer bzw. Schülerinnen und Schüler der berufsbildenden Schulen (HLW, BHAK, BAKIP ...) sind zur Teilnahme eingeladen!

Die Anmeldung zum Landeswettbewerb und die Übermittlung der besten Essays an die Landeskoordinatorin oder an den Landeskoordinator erfolgt durch die betreuende Lehrkraft im ersten Semester an der Schule. Dazu wird zu Beginn des Schuljahres hier auf der Wettbewerbsseite ein Anmeldeformular bereitgestellt.
Die Themenstellung wird zentral vom IPO-Komitee (Team für die Gesamtkoordination) erarbeitet und Ende Oktober online gestellt.
Besonders erfolgreiche Essay-Autorinnen und -Autoren werden zur Philosophie Akademie eingeladen.

Das Ziel

  • Ermutigung, eigene philosophische Überlegungen zu formulieren

Bundeswettbewerb: Philosophische Akademie

Im Rahmen dieser Philosophischen Akademie werden Vorträge und philosophische Workshops für Lehrer/innen und Schüler/innen angeboten. Außerdem wird die nationale Endausscheidung des philosophischen Essaybewerbes durchgeführt.

Es werden insgesamt 25 Schüler/innen aus ganz Österreich dazu eingeladen und Teilnehmer aus Südtirol. Lehrerinnen und Lehrer, die sich zum Essay-Wettbewerb angemeldet haben, melden sich zu dieser Akademie über ein Bundesseminar an. Die zwei besten Essay-Schreiberinnen oder -Schreiber werden zur Internationalen Philosophieolympiade entsandt.

Das Ziel

  • Philosophischer Austausch
  • Vertiefung im Essayschreiben
  • Philosophische Workshops und Gespräche

Internationale Philosophie-Olympiade

Seit 1993 findet diese Olympiade bereits statt. Bisher haben mehr als 40 Länder daran teilgenommen, Österreich erstmals 2005. Die IPO2011 fand in Wien statt. Je zwei Schüler/innen aus jedem Land und zehn aus dem gastgebenden Land sind jedes Jahr mit dabei. Kooperiert wird mit der FISP (Fédération Internationale des Sociétés de Philosophie) und der UNESCO.

Das Ziel

  • Intellektueller Austausch über die nationalen Grenzen hinweg
  • Ermutigung zum kritischen und weltoffenen Denken …
  • … im Blick auf die Probleme der gegenwärtigen Welt

Weiterführende Informationen

IPO-Statut