Berichte zur Philosophieolympiade 2021/22

1. Tag der Wissenschaftsolympiaden


Am 22. 9. 2021 fand in Wien zum ersten Mal der Tag der Wissenschaftsolympiaden statt. Die Delegationen der Wettbewerbe in Chemie, Informatik, Mathematik, Physik und Philosophie wurden zu einem festlichen Empfang in das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung eingeladen und von Bundesminister Heinz Faßmann, dem Generalsekretär der Industriellenvereinigung Christoph Neumayer und Sektionschefin Doris Wagner (BMBWF) geehrt.

Im Anschluss an den Empfang nahmen die Delegationen auf Einladung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) an der START/Witttgenstein-Feier im Palais Schönburg teil. In diesem feierlichen Rahmen wurden die SchülerInnen in die österreichische Wissenschaftscommunity eingeführt.
Die Philosophieolympiade war vertreten durch Barbara Conrad und Heribert Reich vom IPO-Komitee sowie Lena Wöß und Paul Gruber, die Erfolge bei der eIPO 2021 erreichen konnten.


Zur Presseaussendung APA/OTS vom 23. September 2021 (PDF)
Weitere Fotos in der Galerie.

Bericht von Lena Wöß zum Tag der Wissenschaftsolympiaden

"Gewiss ist indes, dass diese Veranstaltung als unvergleichbare Motivation dafür fungierte, an meinen Zielen festzuhalten und Wissenschaft als Essenz einer modernen Gesellschaft zu betrachten."

Zum Bericht